Generatorbrand in 150 Meter Höhe

Gegen halb 4 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau zu einem Feuer in einer Windkraftanlage alarmiert. Gemeldet wurde ein Feuer in einem Generator. Ein Löschfahrzeug rückte mit 9 Mann Besatzung zu der Einsatzstelle in Hirschhagen aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass in einer Höhe von ca. 150 m ein Feuer in einem Hydraulikzylinder ausgebrochen war und sich nun zu einem Schwelbrand entwickelt hat. Die Mitarbeiter der Firma hatten bereits einen Löschangriff mit einem Feuerlöscher vorgenommen. Eine Einsatzkraft rüstete sich mit Atemschutz, Höhensicherungsgerät, Funkgerät und einem CO- Feuerlöscher aus, gemeinsam mit einem Techniker fuhren die beiden in einer Gondel auf die Höhe von 140 m, weitere 10 Höhenmeter mussten noch auf einer Steigleiter überwunden werden. In der Kanzel war das Feuer durch den Feuerlöschereinsatz der Techniker gelöscht, mit der Wärmebildkamera der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass keine weitere Gefahr von dem Zylinder ausgeht. Die nähere Umgebung in der Kanzel der Anlage wurde ebenfalls von der Feuerwehr überprüft, ein Eingreifen der Feuerwehrkräfte war nicht mehr nötig. Über die gesamte Einsatzzeit war das Feuerwehrhaus mit  7 Bereitschaftskräften besetzt.

Quelle fw-heli.de

E-Mail